Kraftwerk Hirschfelde

Als ich gestern Abend sehr inspiriert noch an unserem Hirschfelde-Projekt gearbeitet habe, ist mir auf einer Karte ein sonderbares Zeichen aufgefallen. Der sofort befragte Archivar und Datengeber Dirk war auch überrascht - es war ihm unbekannt. Er konnte im Archiv aber den damaligen Zeichner - mit Adresse - ermitteln.
Bei einem späten Anruf ging leider nur der Enkel an's Telefon. Er war gleich interessiert die Karte zu sehen. Sein Großvater hatte ihm nicht nur das Haus vererbt, sondern auch immer von einem Schatz auf dem Geländes des Kraftwerks erzählt. Diesen Schatz hatte er bei Vermessungsarbeiten entdeckt, konnte ihn - da er nicht allein war- nicht sofort heben. Bei einem späterer Versuch musste er erschrocken feststellen, dass der Fundort schon bebaut war. Als Vermesser und Kartenzeichner konnte er den Fundort genau auf einem der Baupläne unauffällig einzeichen. Da in der DDR Kartenmaterial von kritischer Infrastruktur eine ganz geheime Verschlusssache war, musste der Bauplan im Kraftwerk verbleiben.
Bevor nun dem Enkel die Karte ausgehändigt wird, kannst du noch schnell dein Glück versuchen. Findest du das sonderbare Zeichen ? Klick es einfach an.

In unserem Team fehlen noch Designer:innen und Geschichtenerzähler:innen. Im Projekt ist noch sehr viel offen - du kannst es also aktiv mitgestalten!